Erfolgreiche Immobiliensuche: Diese 9 Tipps helfen dir!

6. Juni 2022

Täglich höre ich von Kunden, die auf der Suche nach einem Eigenheim sind, immer wieder Sätze wie diese: 

„Die Immobilien sind zu teuer.“
„Ich suche schon so lange.“
„Wir werden unseren Traum aufgeben.“
„Wir finden nichts.“ 

Auf die Frage, wie sie denn in der Vergangenheit nach einem Eigenheim gesucht haben, kommt auch immer die gleiche Antwort: „Am Wochenende suchen wir im Netz auf den bekannten Immobilienportalen.“ So wird das leider nichts‼️ In den nächsten Tagen gebe ich dir ein paar Tipps, wie du bei deiner Eigenheim-Suche stattdessen vorgehen musst, vorausgesetzt du möchtest Erfolg haben.

Denke daran, wer immer nur das tut, was andere tun, bekommt auch immer nur das, was andere auch bekommen. Verlasse ausgetretene Pfade. Ich helfe dir dabei.

1. Im Netz:

„Wenn ich abends Zeit habe oder es am Wochenende regnet und ich auf der Couch liege, schaue ich auf den Portalen nach Immobilien.“ Das ist doch Sch…., nur auf Zufall aufgebaut und reine Zeitverschwendung‼️ Du weißt doch gar nicht, 

⛔️ wie lange die Immobilie schon online ist
⛔️ wie viele Interessenten schon besichtigt haben
⛔️ wie weit der Verkaufsprozess fortgeschritten ist …und und und.

Lege dir ein Suchprofil auf den Portalen an und lass dich per Push-Email immer dann informieren, wenn eine neue Immobilie eingestellt wird. Das ist doch wesentlich effizienter, nicht wahr?

Am besten lässt du dir vorab schon bei einer „Probe-Finanzierung“ dein Budget bestimmen. So weißt du was du dir leisten kannst, suchst noch gezielter und bist perfekt vorbereitet.

Wenn du im Netz nach deinem Eigenheim suchst, kann ich dir folgende Portale empfehlen:

Besonders die beiden Letztgenannten sind interessant, wenn du nicht genug Eigenkapital für die Nebenkosten hast.

2. Gemeindenachrichten:

Jede Gemeinde/ Stadt/ Stadtteil hat normalerweise einen Stadtanzeiger oder Gemeindenachrichten. Schalte doch mal hier eine Immobilien- Anzeige.
Einige meiner Kunden haben auf diese Weise ihr Traumhaus gefunden.

3. Vermieter:

Wenn du mit deiner Mietwohnung zufrieden bist, keine Platzprobleme hast, aber gerne ein Eigenheim hättest, frage doch einfach mal deinen Vermieter, ob er dir die Wohnung / Haus verkauft. Das Gute liegt oft so nahe.

4. Abreißzettel:

Was meine ich damit?
Du schreibst dein Immobiliengesuch auf einen Zettel, schreibst deine Handynummer als kleiner Abreißzettel dazu und hängst diese Zettel z.B. an Haltestellen oder Fußgängerampeln. Besonders, wenn du auf dem Dorf oder einer kleineren Stadt wohnst, hat sich diese Methode schon oft bewährt.

Du sagst das funktioniert nicht! Hast du es schon einmal ausprobiert?
Ich weiß, dass es funktioniert.

5. Makler:

Geschäfte werden zwischen Menschen gemacht.
Suche nicht nur anonym im Netz, sondern suche auch den direkten Kontakt zu regionalen Immobilienmaklern. Lass dich auch hier nicht entmutigen und handle nach dem Motto meines Freundes Karsten Brocke „Beharrlichkeit schließt Misserfolg aus“‼️ Dieses Motto ist bei mir tief auf die Festplatte eingebrannt und sollte es auch bei dir werden, wenn du deinen Traum vom Eigenheim Leben möchtest.

6. Supermarkt:

In meinem Wohnort in Dossenheim gibt es zum Beispiel im Kaufland eine Ecke, wo man Angebote / Gesuche / Tauschangebot anspinnen kann. Probiere doch mal an einem ungewöhnlichen Ort, dein Eigenheim zu suchen.
Klappt nicht!
Hast du es schon ausprobiert? Was hast du schon zu verlieren? Nicht gemacht hast du es schon! Das Erfolgsgeheimnis von Marcel Remus ist „alles anders als alle anderen“ zu machen. Sein Erfolg als Luxus-Immobilienmakler auf Mallorca gibt ihm Recht.

7. Vereine:

Bist du sportlich, kulturell oder musikalisch in Vereinen unterwegs?
In den meisten Vereinsheimen gibt es ein schwarzes Brett. Was hält dich davon ab, hier einen Aushang zu machen, dass du ein Eigenheim zum Kauf suchst?
Dein Vorteil, du bist im Verein bekannt und Vereinsmitglieder helfen sich gerne untereinander.
So hast du nicht nur die Chance, dass ein Vereinsmitglied dir eine Immobilie verkauft, sondern du hast auch noch gleichzeitig eine Vertriebsmannschaft, die für dich die Augen nach einem Eigenheim offen hält.

8. Augen auf:

Lauf mit offenen Augen in deinem Wohnort / Stadt herum.

Ist der Garten verwildert? Quillt der Briefkasten über, weil er nicht mehr geleert wird? Sind die Rollläden seit Wochen zu? …dann könnte dies ein Anzeichen sein, dass dieses Haus nicht mehr bewohnt wird und bald zum Verkauf angeboten wird.
Schreibe doch einfach einen Brief, dass du Interesse hast, die Immobilie zu kaufen, steck diesen in den Briefkasten und warte ab. Diese Vorgehensweise funktioniert nicht immer, aber immer öfter

9. Reden ist Gold:

Auch Reden ist Gold nämlich dann, wenn du Freunden, Bekannten, Familienmitgliedern, Vereinskameraden oder auch dem Nachbarn erzählst, dass du auf der Suche nach einem passenden Eigenheim für deine Familie bist.

Weitere Artikel

tim-gaber-eigenheimcoach-beispielbilder (3)

Kann ich mein Haus ohne Makler verkaufen?

Ob es in deinem konkreten Einzelfall ratsam ist, ein Haus oder eine Wohnung ohne Makler zu verkaufen, kannst du am …

Beitrag teilen